Triglav Nationalpark

Die Alpen bieten endlose Möglichkeiten für Wanderer, Bergsteiger und alles was, mit Bergsport zu tun hat. Das Gebirge erstreckt sich über eine Länge von insgesamt 1.200 Kilometer und einem Bogen in einer Breite von etwa 150 bis zu 250 Kilometer. Daher ist es kein Wunder, dass die Möglichkeiten hier einfach unbegrenzt sind. Der Triglav Nationalpark in Slowenien ist jedoch eine ganz besondere Gegend für Wanderer, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Der Triglav Nationalpark

Dieser Nationalpark liegt in Slowenien und grenzt direkt an Italien und Österreich. Mit einer Größe von knapp 85.000 Hektar ist es kein Wunder, dass der Park sogar etwa drei Prozent der Fläche Sloweniens ausmacht. Der Namensgeber des Parks ist der Berg iTriglav/i, welcher nicht nur eine imposante Höhe von 2.864 Metern vorweisen kann, sondern tatsächlich sogar auf der Flagge Sloweniens erscheint.

Die Besonderheit des Parks sind vor allem die vielen Wälder, denn etwa siebzig Prozent der Fläche ist mit Bäumen bedeckt. Doch auch die Tierwelt im Triglav Nationalpark ist bemerkenswert. Hier können die Wanderer auch auf Bären, Murmeltiere, Luchse, Dachse und viele mehr stoßen. Unter anderem ist die Gegend auch Heimat für 84 verschiedene Vogelarten. Für Wanderer gibt es hier also jede Menge zu sehen.

Ein Routenvorschlag

Wanderrouten gibt es hier natürlich jede Menge, doch eine ist ganz besonders beliebt. Starten Sie in iRibcev Iaz/i und machen Sie sich auf den Weg zur iVodnikov Hütte/i und dann zur iTriglav Hütte/i. Bestreiten Sie den iTriglav/i (mögliche Überschreitung) und kommen Sie anschließend in der iTrzaska Hütte/i unter. Über das iCamp Cez Hribarice/i wandern Sie dann zur iZasavska Hütte/i, über die iSieben Seen Hütte/i zum iSavica Wasserfall/i, bevor Sie Ihre Wanderung am iWocheiner See/i beenden.

Auf dieser Wanderung müssen Sie mit teils steilen Bergwegen rechnen. Diese sind jedoch sehr gut instandgehalten. Vor allem wer den Triglav besteigen möchte, sollte mit eher anspruchsvollem Terrain rechnen, das auch sehr felsig ist. Jedoch sind die Wege immer gut abgesichert.

Generell kann die Route in fünf Tagen erwandert werden. In dieser Zeit werden Sie etwa 3.060 Höhenmeter bezwingen. Die beste Reisezeit im Triglav Nationalpark ist zwischen Mai und Oktober.

Dieser Abschnitt der Alpen ist auf jeden Fall einzigartig und vor allem die Route über das Sieben-Seen-Tal und den Wasserfall garantiert jede Menge Bilderbuch-Landschaften, die Sie so schnell nicht vergessen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.